Vereinsheim - TSV Fichte Helmstedt
Email an TSV Fichte schreiben Email an TSV Fichte schreiben Auf Twitter Auf Twitter Auf Faceboock Auf Faceboock

Turn und Sportverein Fichte von 1893 e.V Helmstedt

Logo TSV Fichte Helmstedt
Wappen der Stadt Helmstedt

Sportanlage

Büddenstedter Weg 4 38350 Helmstedt
Nächste Spiele Helmstedt Wiki
Vorsitzender Reiner Bartels (Mitte) freute sich mit den Geehrten (v. l.) Elvira Enders, Marybelle Marschner, Thomas Hannemann, Ingrid und Peter Thier, Marlene Scheer

Der Traditionsverein zeichnet beim Festakt zum 125-Jährigen treue Mitglieder aus.

KSB-Vorsitzender Jürgen Nitsche (links) und Horst Sievers vom Turnerbund     (rechts) überreichte Ehrenplaketten an Reiner Bartels.

Gleich  

zweimal  

bekam  

am  

Sonntag  

der  

Vorsitzende  

Reiner  

Bartels  

für  

seinen  

Verein  

TSV  

Fichte  

Helmstedt  

von

1893  

zum  

125-jährigen  

Bestehen  

des  

Vereins  

Edelmetall  

übereicht:  

vom  

Deutschen  

Turnerbund  

die  

Walter-Kolb-

Plakette durch den Überbrienger Horst Sievers und vom Landessportbund die Albert- Lepa-Plakette

von Jürgen Nitsche ( KSB ).

Damit  

wurde  

auch  

die  

aufopfernde  

11-jährige  

Arbeit  

des  

Vorsitzenden  

nach  

wechselvoller  

Vergangenheit  

des

TSV Fichte gewürdigt.

Für   

die   

Stadt   

Helmstedt   

hielt   

Bürgermeister   

Wittich   

Schobert   

eine   

flammende   

Rede   

und   

schaffte   

damit

Vergangenheitsbewältigung.

Denn  

der  

Verein  

hatte  

seinerzeit  

mangelnde  

Unterstützung  

der  

Verwaltung  

und  

der  

Banken  

bei  

den  

Planungen

vor dem Bezugstermin des neuen Standortes im Jahr 2007 beklagt.

Die   

treuen   

Mitglieder   

hielten,   

immer,   

„die   

Fahne   

hoch".   

So   

stellte   

der   

Bürgermeister   

mit   

Freude   

fest:

„Gratulation!   

Ihr   

habt   

an   

Euch   

geglaubt   

und   

damit   

konnte   

mit   

vereinten   

Kräften   

das   

Vereinsgelände   

am

Büddenstedter Weg entstehen."

Dort  

wurde  

im  

August  

2010  

erstmals  

nach  

der  

neuen  

Konstellation  

die  

Rot-Weiße-Nacht  

an  

zwei  

Tagen  

gefeiert.

Deshalb  

auch  

Dank,  

Lob  

und  

Anerkennung  

an  

alle  

mit  

erbrachten  

Leistungen.  

Für  

besonderes  

Engagement

bekamen Ingrid und Peter Thier ein Ehrenzertifikat.

„Sie  

sind  

immer  

da",  

hieß  

es  

in  

der  

Laudatio  

von  

Reiner  

Bartels.  

Die  

Übungsleiterinnen  

Marybelle  

Marschner  

und

Sabine Scheer wurden vom Kreissportbund mit Anstecknadeln in Bronze geehrt.

Gold  

gab  

es  

für  

die  

Schriftführerin  

Elvira  

Enders.  

Sie  

gehört  

58  

Jahre  

dem  

Verein  

an.  

Die  

Übungsleiterin  

Marlene

Scheer (Gold) bringt es auf 37 Jahre Zugehörigkeit.

„Herr  

Fichte"  

wird  

Vorstandsmitglied  

Thomas  

Hannemann  

scherzhaft

genannt.

40  

Jahre  

in  

der  

Fußballabteilung  

liegen  

hinter  

ihm.  

Er  

bekam  

auch

Gold und wurde Ehrenmitglied im Verein.

Jubiläumsgratulanten     

mit     

Grußworten     

waren     

noch     

Rolf-Dieter

Backhauß,    

in    

Vertretung    

des    

Landrates,    

Hubert    

Wunsch    

vom

Niedersächsischen Kreisfußballverband und

weitere Ehrengäste.

Vorsitzender  

Reiner  

Bartels  

sah  

nach  

dem  

offiziellen  

Teil  

der  

Feier

optimistisch in die Zukunft und meinte:

                          

„Wir werden weiterhin gut überleben."

            Der Traditionsverein zeichnet beim Festakt

               zum 125-Jährigen treue Mitglieder aus.

Vorsitzender Reiner Bartels (Mitte) freute sich mit den Geehrten (v. l.) Elvira Enders, Marybelle Marschner, Thomas Hannemann, Ingrid und Peter Thier, Marlene Scheer
                       KSB-Vorsitzender Jürgen Nitsche (links) Horst Sievers vom Turnerbund (rechts) überreichte Ehrenplaketten an Reiner Bartels.

Gleich  

zweimal  

bekam  

am  

Sonntag  

der  

Vorsitzende  

Reiner  

Bartels  

für  

seinen

Verein  

TSV  

Fichte  

Helmstedt  

von  

1893  

zum  

125-jährigen  

Bestehen  

des  

Vereins

Edelmetall  

übereicht:  

vom  

Deutschen  

Turnerbund  

die  

Walter-Kolb-Plakette  

durch

den   

Überbrienger   

Horst   

Sievers   

und   

vom   

Landessportbund   

die   

Albert-   

Lepa-

Plakette

von Jürgen Nitsche ( KSB ).

Damit   

wurde   

auch   

die   

aufopfernde   

11-jährige   

Arbeit   

des   

Vorsitzenden   

nach

wechselvoller Vergangenheit des TSV Fichte gewürdigt.

Für  

die  

Stadt  

Helmstedt  

hielt  

Bürgermeister  

Wittich  

Schobert  

eine  

flammende

Rede und schaffte damit Vergangenheitsbewältigung.

Denn  

der  

Verein  

hatte  

seinerzeit  

mangelnde  

Unterstützung  

der  

Verwaltung  

und

der  

Banken  

bei  

den  

Planungen  

vor  

dem  

Bezugstermin  

des  

neuen  

Standortes  

im

Jahr 2007 beklagt.

Die    

treuen    

Mitglieder    

hielten,    

immer,    

„die    

Fahne    

hoch".    

So    

stellte    

der

Bürgermeister  

mit  

Freude  

fest:  

„Gratulation!  

Ihr  

habt  

an  

Euch  

geglaubt  

und  

damit

konnte   

mit   

vereinten   

Kräften   

das   

Vereinsgelände   

am   

Büddenstedter   

Weg

entstehen."

Dort   

wurde   

im   

August   

2010   

erstmals   

nach   

der   

neuen   

Konstellation   

die   

Rot-

Weiße-Nacht  

an  

zwei  

Tagen  

gefeiert.  

Deshalb  

auch  

Dank,  

Lob  

und  

Anerkennung

an  

alle  

mit  

erbrachten  

Leistungen.  

Für  

besonderes  

Engagement  

bekamen  

Ingrid

und Peter Thier ein Ehrenzertifikat.

„Sie    

sind    

immer    

da",    

hieß    

es    

in    

der    

Laudatio    

von    

Reiner    

Bartels.    

Die

Übungsleiterinnen    

Marybelle    

Marschner    

und    

Sabine    

Scheer    

wurden    

vom

Kreissportbund mit Anstecknadeln in Bronze geehrt.

Gold  

gab  

es  

für  

die  

Schriftführerin  

Elvira  

Enders.  

Sie  

gehört  

58  

Jahre  

dem  

Verein

an.    

Die    

Übungsleiterin    

Marlene    

Scheer    

(Gold)    

bringt    

es    

auf    

37    

Jahre

Zugehörigkeit.

„Herr    

Fichte"    

wird    

Vorstandsmitglied

Thomas          

Hannemann          

scherzhaft

genannt.

40   

Jahre   

in   

der   

Fußballabteilung   

liegen

hinter   

ihm.   

Er   

bekam   

auch   

Gold   

und

wurde Ehrenmitglied im Verein.

Jubiläumsgratulanten    

mit    

Grußworten

waren    

noch    

Rolf-Dieter    

Backhauß,    

in

Vertretung      

des      

Landrates,      

Hubert

Wunsch          

vom          

Niedersächsischen

Kreisfußballverband         

und         

weitere

Ehrengäste.

Vorsitzender   

Reiner   

Bartels   

sah   

nach   

dem

offiziellen   

Teil   

der   

Feier   

optimistisch   

in   

die

Zukunft und meinte:

    

„Wir werden weiterhin gut überleben."

Vereinsheim - TSV Fichte Helmstedt

Turn und Sportverein Fichte von 1893 e.V

Helmstedt

Sportanlage

Büddenstedter Weg 4

38350 Helmstedt

Nächste Spiele                      

Email an TSV Fichte schreiben Email an TSV Fichte schreiben Helmstedt Wiki

Nächste Spiele      

Sportanlage

Büddenstedter Weg 4

38350 Helmstedt

Helmstedt Wiki

Turn und Sportverein

Fichte von 1893 e.V

Helmstedt

Der Traditionsverein zeichnet beim

Festakt zum 125-Jährigen

treue Mitglieder aus.

Vorsitzender Reiner Bartels (Mitte) freute sich mit den Geehrten (v. l.) Elvira Enders, Marybelle Marschner, Thomas Hannemann, Ingrid und Peter Thier, Marlene Scheer

Gleich    

zweimal    

bekam    

am    

Sonntag    

der

Vorsitzende  

Reiner  

Bartels  

für  

seinen  

Verein

TSV   

Fichte   

Helmstedt   

von   

1893   

zum   

125-

jährigen    

Bestehen    

des    

Vereins    

Edelmetall

übereicht:   

vom   

Deutschen   

Turnerbund   

die

Walter-Kolb-Plakette  

durch  

den  

Überbrienger

Horst  

Sievers  

und  

vom  

Landessportbund  

die

Albert- Lepa-Plakette

von Jürgen Nitsche ( KSB ).

Damit  

wurde  

auch  

die  

aufopfernde  

11-jährige

Arbeit   

des   

Vorsitzenden   

nach   

wechselvoller

Vergangenheit des TSV Fichte gewürdigt.

Für  

die  

Stadt  

Helmstedt  

hielt  

Bürgermeister

Wittich  

Schobert  

eine  

flammende  

Rede  

und

schaffte damit Vergangenheitsbewältigung.

Denn  

der  

Verein  

hatte  

seinerzeit  

mangelnde

Unterstützung     

der     

Verwaltung     

und     

der

Banken     

bei     

den     

Planungen     

vor     

dem

Bezugstermin  

des  

neuen  

Standortes  

im  

Jahr

2007 beklagt.

Die   

treuen   

Mitglieder   

hielten,   

immer,   

„die

Fahne  

hoch".  

So  

stellte  

der  

Bürgermeister  

mit

Freude   

fest:   

„Gratulation!   

Ihr   

habt   

an   

Euch

geglaubt   

und   

damit   

konnte   

mit   

vereinten

Kräften          

das          

Vereinsgelände          

am

Büddenstedter Weg entstehen."

Dort   

wurde   

im   

August   

2010   

erstmals   

nach

der  

neuen  

Konstellation  

die  

Rot-Weiße-Nacht

an  

zwei  

Tagen  

gefeiert.  

Deshalb  

auch  

Dank,

Lob  

und  

Anerkennung  

an  

alle  

mit  

erbrachten

Leistungen.    

Für    

besonderes    

Engagement

bekamen     

Ingrid     

und     

Peter     

Thier     

ein

Ehrenzertifikat.

„Sie  

sind  

immer  

da",  

hieß  

es  

in  

der  

Laudatio

von   

Reiner   

Bartels.   

Die   

Übungsleiterinnen

Marybelle    

Marschner    

und    

Sabine    

Scheer

wurden         

vom         

Kreissportbund         

mit

Anstecknadeln in Bronze geehrt.

Gold   

gab   

es   

für   

die   

Schriftführerin   

Elvira

Enders.  

Sie  

gehört  

58  

Jahre  

dem  

Verein  

an.

Die   

Übungsleiterin   

Marlene   

Scheer   

(Gold)

bringt es auf 37 Jahre Zugehörigkeit.

„Herr  

Fichte"  

wird  

Vorstandsmitglied  

Thomas

Hannemann scherzhaft genannt.

40  

Jahre  

in  

der  

Fußballabteilung  

liegen  

hinter

ihm.    

Er    

bekam    

auch    

Gold    

und    

wurde

Ehrenmitglied im Verein.

Jubiläumsgratulanten  

mit  

Grußworten  

waren

noch  

Rolf-Dieter  

Backhauß,  

in  

Vertretung  

des

Landrates,          

Hubert          

Wunsch          

vom

Niedersächsischen   

Kreisfußballverband   

und

weitere Ehrengäste.

Vorsitzender   

Reiner   

Bartels   

sah   

nach   

dem

offiziellen   

Teil   

der   

Feier   

optimistisch   

in   

die

Zukunft  

und  

meinte:  

„Wir  

werden  

weiterhin

gut überleben."

KSB-Vorsitzender Jürgen Nitsche (links) und Horst Sievers vom Turnerbund (rechts) überreichte Ehrenplaketten an Reiner Bartels.